Home  |  Schwangerschaft Geburt  |  Nach der Geburt  |  Service  |  Kontakt   

Geburtshilfe  |  Geburtspositionen  Wassergeburt

Geburtshilfe

Geburtshilfe gehört zu den vorbehaltenen Tätigkeiten der Hebamme. Zu jeder Geburt muss eine Hebamme hinzugezogen werden. Bei Komplikationen bzw. regelwidrigen Verläufen muss die Hebamme einen Arzt hinzuziehen.

Die Hebamme begleitet Sie und Ihren Partner in allen Phasen der Geburt. Sie unterstützt Sie beim Atmen und Entspannen und berät Sie bei der Wahl  hilfreicher Gebärpositionen. Ihre Hebamme beobachtet, untersucht und dokumentiert. Sie beantwortet Ihre Fragen zum Geburtsablauf, zur Überwachung und zu evt. medizinischen Unterstützungsmaßnahmen. Sie hilft Ihnen beim ersten Stillen und nimmt die erste Vorsorgeuntersuchung beim Kind vor.

Jede normale Geburt kann die Hebamme in eigener Verantwortung leiten. Es gibt die Möglichkeit einer

Geburt in der Klinik:
Hebammen sind im Schichtdienst für Sie da. Nach der Geburt können Sie mit Ihrem Kind noch ein paar Tage in der Klinik bleiben.

Geburt im Geburtshaus:
Ein Team von Hebammen begleitet Sie umfassend. Durchgehende und persönliche Betreuung in einer vertrauensvollen Atmosphäre und ein vielfältiges Angebot rund um die Geburt ermöglichen Ihnen, die Geburt selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu erleben. Erkundigen Sie sich, welche Kosten hier noch zusätzlich auf Sie zukommen.

ambulanten Geburt:
Sie gehen zur Geburt in die Klinik. Nach problemlosem Verlauf kommen Sie nach ein paar Stunden mit Ihrem Kind nach Hause. Dort betreut Sie Ihre freiberufliche Hebamme, die Sie ja schon kennen, weiter.